Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Dekanat Maifeld-Untermosel


Weihnachtsbaum erfüllt Herzenswünsche

Caritas-Wunschbaum strahlt vom 27. November bis 12. Dezember im evm-Kundenzentrum

- Wünsche können auch telefonisch oder online erfüllt werden -

Play-Station, Handy, angesagte Markenkleidung, Schmuck oder gar eine Urlaubsreise: Solche
Wünsche sucht man am Weihnachts-Wunschbaum der Koblenzer Caritas vergebens. Viele
Kinder, Familien und Alleinstehende aus unserer Region haben ganz andere, viel
bescheidenere Weihnachtswünsche.
Die fünfjährige Tabea besucht einen Koblenzer Kinderhort, sie liebt Tiere über alles und freut
sich über ein Puzzle mit Pferden oder Katzen. Tim, zwölf Jahre, ist ein begeisterter Fußballer
und wünscht sich Bettwäsche seine Lieblingsvereins Bayern München. Ein 62-jähriger Mann,
der von der Wohnungslosenhilfe betreut wird, benötigt für den Winter dringend warme
Unterwäsche, Handschuhe und eine Mütze. Eine 69-jährige Witwe mit kleiner Rente möchte
mit ihrem Enkel gerne einmal mit der Seilbahn auf die Festung Ehrenbreitstein fahren. Die von
Hartz IV lebende alleinerziehende Mutter freut sich über einen Gutschein, um mit ihren zwei
Kindern einmal in einem Restaurant essen gehen zu können.
Seit Jahren bereiten der Caritasverband Koblenz und die Energieversorgung Mittelrhein (evm)
mit der Wunschbaum-Aktion bedürftigen Menschen zu Weihnachten eine besondere Freude.
Der Wunschbaum WEITER LESEN

Familientag im Weinberg

Über 150 Mütter, Väter und Kinder verbrachten einen erlebnisreichen Tag im Weinberg und lernten dabei den Weinbau in seiner ursprünglichen Form kennen.

Coronabedingt teilten sich die Teilnehmer dabei gleich zu Beginn in Gruppen auf, die den ganzen Tag über zusammenblieben. Das Team um Pastoralreferent Ansgar Feld hatte sich im Vorfeld fit genug gemacht, die Gruppen den ganzen Tag über zu begleiten.

Zunächst ging es von Dreckenach aus durch die Felder des Maifelds hinüber zu den Weinbergen von Lehmen.
WEITER LESEN


Frauen von Maifeld und Untermosel stehen zusammen

Die Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Maifeld, Martina Kolbinger, das Dekanat, die kfd Maifeld-Untermosel und die Evangelische Kirchengemeinde Winningen sind im Arbeitskreis „Gewalt gegen Frauen“ Maifeld-Untermosel vereint. Gemeinsam wollten sie anlässlich des Internationalen Tages „Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ am 25. November eine Veranstaltung in Münstermaifeld mit Fachvortrag, Austausch  WEITER LESEN

AnsprechBAR

„Nette Begegnungen“ vor dem Lock-down

„Endlich lernen wir uns mal live und in Farbe im echten Leben kennen, statt digital“ freute sich ein Teilnehmer der Wanderung „Nette Begegnungen“, die von AnsprechBar organisiert wurde.

AnsprechBAR ist eine ökumenische Initiative von evangelischen und katholischen Theolog*Innen zwischen 20 und 40 Jahren, die Formate mit jungen Erwachsenen plant.

Über den eigenen Bildschirm trifft man sich zum Beispiel seit März jeden Donnerstagabend ab 20 Uhr zum „digitalen Barhockerabend“. Am 10. Oktober, also vor dem Lock-down, fand jedoch endlich wieder ein analoges Treffen von AnsprechBar statt: „Nette Begegnungen“.

Eine Gruppe von zehn Leuten traf sich in Ochtendung und wanderte gemeinsam durch das Nettetal. Mit dabei waren junge Leute, die sich schon vor der Pandemie bei BarhockerAbenden trafen. Aber auch andere, die bisher hauptsächlich beim digitalen Format zugeschaltet waren und auch ganz neue Gesichter.

Petrus zeigte sich der Gruppe wohlgesonnen: das Wetter war wunderbar! Ein goldener Herbsttag, wie er im Buche steht. Die Schönheit des Nettetals luden immer wieder zum Stehenbleiben und Staunen ein. Bei der Picknickpause auf einem Felsvorsprung wurde die Gruppe nochmal mit einem unbeschreiblichen Blick über das Nettetal belohnt.

Für alle war klar: dieser Tag hatte gehalten, was er versprach - nette Begegnungen! Mit der Natur, mit dem, was die Schönheit der Schöpfung in jedem und jeder Einzelnen ausgelöst hat und mit sympathischen Menschen, die sicher nicht zum letzten Mal zusammengefunden haben.

Wer beim nächsten Mal dabei sein möchte oder weitere Infos zu www.ansprech-bar.de erhalten will, kann auf der Homepage stöbern, oder sich informieren bei Pastoralreferentinelisabeth.zenner(at)bistum-trier.de, 025605-96278-12.